2017-02-pic4.jpgolbrueck2.jpg2016-12-rot1.jpg2017-02-pic2.jpgscheune1.jpgIMG_0906_2.jpgwinterlake3.jpg2017-02-pic1.jpgIMG_0005(2).jpgSP9A1189(4).jpgIMG_0888_2.jpgSP9A1229(2).jpgIMG_2168 a.jpgwinterlake4.jpgscheune2.jpgIMG_0776(2).jpg2017-02-pic3.jpgIMG_2178_a2.jpgIMG_0881_2.jpgolbrueck3.jpg2016-12-rot2.jpg

Dobby-Dots Kummer

Mein Frauchen hat einen Anderen.
Ich weiß es ganz genau.
Immer schleicht sie zu ihm hin – so ganz heimlich.
Sie tut dabei völlig belanglos!
Aber ich sehe, wo sie hingeht;
ich höre, wo sie hingeht,
und ich rieche, wo sie hingeht!

Sie teilt einfach alles mit ihm:
ihr ganzes Essen!
Stellt euch vor: Er bekommt Bratenränder, Käsekrusten, Sahnehäubchen …
Einfach alles Mögliche!
Neulich sogar die Lachsreste vom vergangenen Abend.
Zu mir sagt sie, das sei nicht gut für mich –
und gibt mir: Trockenfutter!

Sie geht auch regelmäßig mit ihm spazieren – jeden Tag.
Manchmal auch zweimal!
Mir sagt sie dann, ich solle drin bleiben,
damit meine Pfoten nicht dreckig werden.
Und dann ziehen die beiden ab – ohne mich –
ganz alleine!
Anschließend bürstet und streichelt sie ihn auch noch ausgiebig.

Der Typ ist auch noch echt nerv tötend leib!

Immer macht er schön Platz, rührt sich nicht einen Deut von der Stelle.
Bellt nie, springt niemanden an,
bettelt nicht um sein Futter
und verbringt den lieben langen Tag damit,
auf sie zu warten.

Der Schleimer!

Zur Belohnung darf der auch immer in der Küche schlafen –
und ich muss im Flur in die Box.
Das ist so ungerecht!

In einer Hinsicht kann ich mein Frauchen ja gut verstehen:
Der riecht ungemein gut – das muss man ihm schon lassen!

In die Hundeschule braucht er auch nicht.
Von wegen „Sitz“, “Platz“ und „Bleib unter Ablenkung“ –
und das ewige „Frauchen anhimmeln“.
Braucht der alles nicht zu lernen! –
Hat der alles nicht nötig!

Aber ich weiß nun endlich, wie diese alte Stinkmorchel heißt:
MÜLLEIMER

(© Luzia Kaul)