olbrueck2.jpgIMG_0005(2).jpgwinterlake3.jpg2017-02-pic4.jpgIMG_0906_2.jpgscheune1.jpg2017-02-pic1.jpgwinterlake4.jpgIMG_2178_a2.jpgSP9A1189(4).jpgIMG_0776(2).jpgIMG_2168 a.jpgolbrueck3.jpgscheune2.jpgSP9A1229(2).jpgIMG_0881_2.jpgIMG_0888_2.jpg2017-02-pic3.jpg2016-12-rot1.jpg2017-02-pic2.jpg2016-12-rot2.jpg

Roman

Die gute alte Nächstenliebe ist das, was im Leben wirklich zählt. Davon bin ich überzeugt und habe mit dieser Prämisse meinen ersten Roman geschrieben. Selbstverständlich gelebte Nächstenliebe kann auch in unserer Gesellschaft zum Gelingen des Lebens beitragen! Glücklicherweise erleben wir solch beispielhaftes solidarisches Handeln immer wieder!

Hannah, eine junge Frau, die in ihrer eigenen Familie wirklich zu kurz kommt, findet Rückhalt, Gemeinschaft und Glauben in der Familie ihrer Freundin und begegnet ihrer großen Liebe. Den äußeren Rahmen des Romans bilden die „Tage der Begegnung“, die dem Weltjugendtag in Köln in den Pfarrgemeinden des Umlandes vorgeschaltet waren. Deren fesselnde, ganz besondere Atmosphäre versuchte ich dabei wiederzugeben. Besonders der „Triertag“, eine Großveranstaltung unseres Bistums, bildet einen Schwerpunkt. Sonstige Schauplätze sind: die Burg Olbrück, das Kloster Maria Laach, die Eifel allgemein und – wie bereits erwähnt – die Bischofsstadt Trier.

Luzia Kaul
FRAUMENSCH
ISBN 978-3-933431-49-3
167 Seiten, Taschenbuch
Ladenpreis € 12,80

Erschienen Herbst 2008 im Erwin Friedmann Verlag, München